Friedrich Lips

Sie sind nicht bei accordion-cd.co.at eingeloggt. (Login)
Deutsch / German
   

    
  

 Navigation
HOME

Biografie
Interview
Artikel

Diskografie

Repertoire
Programme
Uraufführungen
Methodische Werke

Fotogallerie
Pressespiegel

Gästebuch

Termine
Links
Kontakt

 Freunde,
 Sponsoren,
 Links




 Donnerstag, 25.Mai 2017 01:37 
THE LAST SUPPER

 VIVA VOCE

Lips CD 022
Zurück zur Diskografie  

1986 hat die Konzertagentur RIKSKONSERTENE in Oslo für Friedrich Lips und Jon Faukstad eine Tournee (16 Konzerte) durch Norwegen geplant. Speziell für diese Tour schrieb der norwegische Komponist Trigve Madsen eine „Partita für zwei Akkordeons“, wo er unter Berücksichtigung der Tatsache, dass die Interpreten aus Russland und Norwegen stammten, mit humorvollen Elementen zeigen wollte, wie nahe sich der russische Komponist D.Schostakowitsch und der Norweger E.Grieg nicht nur ist stilistisch, sondern auch thematisch stehen („d-es-c-h“ und „g-d (re)-h (si)-e-g“). Der Autor versuchte, verschiedene musikalische Welten im Genre der barocken Tanzform zu verbinden, die mit einer französischen Ouvertüre beginnt und organisch  in die Fuge über geht. Der klangliche Kolorit des Akkordeons in Kombination mit  Barockmotiven in einzelnen Sätzen der Partita erinnert an das Harmonium, den „älteren Bruder“ des Akkordeons, was besonders klar im Walzer mit seiner Pariser Atmosphäre zum Ausdruck kommt.

Yehuda Yannay ist Komponist, Dirigent, langjähriger Professor für Komposition und Musiktheorie an der Universität der Stadt Milwaukee, Bundesstaat Wisconsin. Als Musiker mit internationaler Reputation hat er über 120 Werke für verschiedene Instrumente,  elektronische Musik und Filmmusik geschrieben. „Bayannayab” – ein palindromisches Werk, entstanden aus dem Familiennamen „Yannay” und der Bezeichnung für das Instrument „Bayan“. Das Stück basiert auf vier Akkorden, die allmählich zerlegt werden und einander überlagern. Die Interpreten sitzen einander in einem dunklen Saal bei Kerzenlicht auf einer Bühne  in einem bestimmten Abstand gegenüber. Das Werk ist Friedrich Lips und Stas Venglevski gewidmet.

Roman Ledenjow’s Werk „Reigen“ ist der dritte Teil eines Zyklus unter dem allgemeinen Titel „Auf dem Hintergrund der russischen Landschaft“. Der Reigen ist ein kreisförmiger lyrischer Tanz in Kombination mit kindlichen Spielen. Das Stück R.Ledenjows ist in der Intonation des russischen Liedstils verfasst (Friedrich Lips gewidmet).

Das Bild von der Jungfrau Maria kam bei den Komponisten der Renaissance ziemlich häufig vor. Die bekanntesten Werke zu diesem Stoff schrieben später F.Schubert und J.Gounod, der als Begleitung das Präludium С-Dur aus dem 1. Band des Wohltemperierten Klaviers von J.S.Bach verwendete: „Ave, Maria“. Auf dieser CD werden gleich zwei Ansichten, zwei Versionen des bekannten Bildes vorgestellt, die von den hervorragenden russischen Komponisten R.Ledenjow und E.Podgaiz stammen (Wladimir Toncha und Friedrich Lips gewidmet).

Große Komponisten haben sehr oft auf Straßenlieder zurück gegriffen („Bruder Martin“ in G.Mahler’s „1. Sinfonie“, „Kaufen Sie Brezel“ in D.Schostakowitsch’s „2. Cello-Konzert“, …). E.Podgaiz verwendete im „Konzert Nr.2“ das Straßenlied „Murka“ aus Odessa, außerdem findet sich noch irgendwo heimlich das Motiv des Liedes „Ach, Odessa!“. „Viva voce“ („lebendige Stimme“) soll nach dem Vorhaben des Komponisten das Tönen, das Atmen der Straße darstellen. Podgaiz gelang es meiner Meinung nach offenbar sehr raffiniert und fein, die kriminellen Themen der Rowdys und Holligans unverblümt auf zu bereiten (Friedrich Lips gewidmet).

Friedrich Lips

Jon Faukstad (*1944) ist ein ein bekannter norwegischer Akkordeonist und Professor an der Hochschule für Musik in Oslo. Er arbeitet sehr engagiert mit Komponisten seines Landes an  der Schaffung eines Originalrepertoires für Akkordeon.

Stanislaw Venglevsky (*1964) absolvierte sein Studium an der Russischen Gnessin-Akademie in Moskau in der Klasse von Prof. Friedrich Lips. Seit 1992 lebt er in Milwaukee (Wi, USA), wo er eine  erfolgreiche Karriere als Interpret und Autor vieler populärer Stücke für Akkordeon machte.

Kirill Rodin (*1963) studierte am Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium in der Klasse von Natalja Schachowska. 1986  war er 1.Preisträger des internationalen Tschaikowsky-Wettbewerbs. Er konzertiert erfolgreich nicht nur in Russland, sondern auch  international. Er ist Professor am Moskauer Konservatorium und Mitglied des "Piazzolla-Studio".

Das Kammerorchester „Die Jahreszeiten“ zählt zur Zeit zu den hervorragendsten Orchestern in Moskau. Es wurde vom jungen und begabten Musiker Wladislaw Bulachov im März 1994 gegründet, der 1984 an der Russischen Gnessin-Musikakademie als Violinist graduierte, später studierte er noch Dirigieren bei seinem Vater. Seit 1999 hat das Orchester den Status eines Staatsorchesters. Das weite Repertoire des Orchesters reicht von Werken barocker Meister bis zu   zeitgenössischen Komponisten.  Es hat an folgenden Festivals teilgenommen: „Russischer Winter“, „Russische Talente“, das F.Schubert-Festival u.a. Das Orchester hat Konzertreisen nach Deutschland, Taiwan, China, Großbritannien, Georgia, Ukraine, Italien, Frankreich, Spanien unter nommen. 2002 organisierte das Orchester das internationale Musik-Festival „Die Jahreszeiten“, das seither jährlich in Moskau, St. Petersburg, N. Nowgorod, Sotschi und Krasnodar abgehalten wird.
 
T.Madsen (*1940)

 Partita in 4 Sätzen für Bajan-Duo (1985)

 
 

1. Intrata

 3:58
 

2. Gavotte

 2:52
  3. Valse 2:47
 

4. Rigaudon

 4:48
Y.Yannay (*1937)

5.  Bayannayab  für Bajan-Duo (2006)                                     

 5:12
R.Ledenyov (*1930) 

6. Reigen für Bajan-Solo (2007)                                   

 3:09
 

7. Ave Maria für Violoncello und Bajan (2006)                    

 5:17
E.Podgaits (*1949)

8. Ave Maria  für Violoncello und Bajan (2005)                     

5:36 
 

9. Viva Voce  für Bajan und Kammer-Orchester (2006)   

 19:25
Gesamtspielzeit   53:36

Friedrich Lips, Bajan

Jon Faukstad, Bajan  1.-4.

Stas Venglevski, Bajan    5.

Kirill Rodin, Violoncello   7., 8.

Kammer-Orchester "Die Jahreszeiten" aus Moskau, Dirigent Wladislaw Bulachov   9.

  Letztes Update der angezeigten Seite: 19.August 2010, 19:30 

 Aktuelle CDs:

UNDER THE SIGN OF SCORPIO


JETZT ERHÄLTLICH!

LIPS CONCERTO


JETZT ERHÄLTLICH!

NIGHT FLOWERS


JETZT ERHÄLTLICH!